Alle Artikel in: Geschichte und Geschichtchen

Blasmusiker beim Zempern

unser Verein in der MAZ vom 4.11.2016

 Nachdruck aus der maz-online vom 3.11.2016 bzw. leicht gekürzt, der Printausgabe vom 4.11.2016 mit freundlicher Genehmigung der MAZ und des Herrn Steglich: Wie ein Verein ein Dorf umkrempelt Er ist erst zwei Jahre alt, der Dorfverein Buchholz/Zauche, doch er hat die 410-Seelen-Gemeinde, die bislang vor allem für gute Blasmusik und einen schiefen Kirchturm bekannt war, schon ordentlich umgewirbelt: Von der Findung eines Wappens bis zur Pflege alten Handwerks über die Organisation vieler Feste ist

Planung des Dorfgemeinschaftshauses in der MAZ

Abdruck des Artikels aus der MAZ vom 20.08.2016 (Mit freundlicher Genehmigung von Jens Steglich und der MAZ) Geld für Dorfgemeinschaftshäuser Beelitz will in einigen Ortsteilen in die Begegnungszentren investieren – in Buchholz soll sogar ein Neubau entstehen. Von Jens Steglich Beelitz. Die Stadt Beelitz will in den kommenden Jahren in einige Ortsteilzentren investieren. Im 400-Einwohner-Ort Buchholz, dem ein Treffpunkt fehlt, ist sogar der Neubau

Das war der 2. Chronik-Abend am 28.05.2016

Am Vorabend des Fests der Blasmusik fand sich eine sehr große Zahl Interessierter BuchholzerInnen ein, um die Präsentationen des Chronikteams zu genießen.   Nach einem Ständchen des JBOB eröffnete der Vereinsvorsitzende René Wischnat den Chronik-Abend und übergab Silvia Janke das Mikrofon, die gekonnt durch den Abend führte. Sie berichtete mit Hilfe einer Powerpoint Präsentation: chronikabend_2016-05-28 Silvia über die Arbeit des Chronikteams während des letzten Jahres. Es folgte die Lesung von einigen im letzten Jahr erstellten Berichten und gesammelten Sagen aus der Region durch Annette, Birgit, Sabrina und Torsten. Heinz Schuman konnte gewonnen werden, einen Vortrag auf Brandenburger Platt zum Besten zu geben. Hier der Mitschnitt:   Steve fragte Lutz danach aus, wie die Internetseite des Vereins zu nutzen ist. Die DiaShow, die Steve zusammengestellt hat, lief anschließend mit großem Beifall und befindet sich hier in diesem Beitrag als Fotoalbum: Klick auf das Album und dann auf das erste Bild, das Album läuft dann als Diashow. Wir freuen uns über Kommentare zu einem oder mehreren der Bilder. Bitte dazu das Kommentarfeld nutzen ;-). Herzlichen Dank an …

Zur Geschichte der Landwirtschaft

Zur Geschichte der Landwirtschaft Aufgeschrieben 2016 von Annette Heese und Birgit Müller Herr Heinz Schumann, geb. 1934 Herr Werner Rosin, geb. 1925 erzählen: In den 50iger Jahren schlossen sich in Buchholz die ersten großen Bauernwirtschaften zur LPG Typ III mit dem Namen “ Freie Scholle“ zusammen. Dies geschah nicht ganz freiwillig, aber in einem sozialistischem Staat sollte verhindert werden, dass sich die großen privaten Betriebe weiter entwickelten. So mussten die Bauern hohe Abgaben in Form von Naturalien leisten, die kaum

Kaufladen in Buchholz ca.1999

Geschichte der Verkaufsstelle der Familie Nenzel in Buchholz

  Von Silvia Herrmann aufgeschrieben am  24.09.2015 Geschichte der Verkaufsstelle der Familie Nenzel in Buchholz Der Aufbau des Handelsgeschäftes Georg Nenzel stammte aus Bochum. Nach dem ersten Weltkrieg kam er als junger Mann nach Lühsdorf auf den Hof von Bauer Kaplick (heute gehört das Haus einem Gärtner). 1918 herrschte allgemein große