Alle Artikel mit dem Schlagwort: Geschichten

T-Shirt Sportfrauen

Buchholzer Sportfrauen

Die Frauen sind in Bewegung   Aufgeschrieben im Dezember 2017 von Birgit Müller. Gleich nach der Wende 1990 oder 1991 (ist leider nicht mehr nachzuvollziehen) beschlossen mehrere junge Frauen unter der Leitung von Petra Szczepanski sich montags regelmäßig zum Sport zu treffen. In der alten Schule wurde der Proberaum der Blasmusik zum Sportraum für die Damen.

Osterfeuer 2000

Sportplatz in Buchholz Chronologie

Sportplatz in Buchholz Ein hell und sehr hoch loderndes Feuer, unmöglich näher heranzukommen. Es ist einfach zu heiß und zu groß. In gebührendem Abstand sitzen, stehen, schlendern viele Menschen, Groß und Klein beieinander. Ein Getränkewagen, Würstchen, das Jugendblasorchester Buchholz, einige Männer in Uniformen der Freiwilligen Feuerwehr, Schippen, Heugabeln in den Händen, ….Ausgelassene Stimmung, Gespräche, Lachen, mitsingen. So kenne ich (LP) den Sportplatz, hinter der Kita Storchennest. Daneben eine große Wiese, hubbelig, teilweise Gras, der Bolzplatz. Mitte 2015, nachdem sich der gemeinnützige Dorfverein Buchholz / Zauche gegründet hatte, führte dessen Vorstand, gemeinsam mit dem Ortsbeirat von Buchholz, Gespräche mit dem zuständigen Bürgermeister der Stadt Beelitz Bernhard Knuth über die zukünftigen Investitionen in Buchholz, unter Anderem auch über die Sanierung des vorhandenen Sportgeländes hinter der Kita in der Chausseestrasse. Der Dorfverein schrieb sich die Sanierung auf seine Fahnen und ließ nicht locker, sich bei vielen Gelegenheiten für den Sportplatz einzusetzen. So organisierte der Dorfverein, hier Torsten Boecke eine erste Spende der Berliner Volksbank, die 2000.-€ locker machte. Der symbolische Scheck wurde anlässlich des Tränkenfestes am zweiten Septemberwochenende …

Dritter Platz beim Spenden Voting der Berliner Volksbank eG belegt!

Dritter Platz beim Spenden Voting der Berliner Volksbank eG belegt! In diesem Jahr, 2017 feierte das traditionelle Fest der Blasmusik in Buchholz sein 50. Jubiläum. Aus Anlass eines Blasmusikfestes wurde vor ca. 35 Jahren durch engagierte Dorfbewohner eine Holzkegelbahn gebaut, die bis heute regelmäßig zu diversen Veranstaltungen (z.B. Kinderfest) zum Einsatz kommt. Die Kegelbahn ist allerdings 

Das war der 2. Chronik-Abend am 28.05.2016

Am Vorabend des Fests der Blasmusik fand sich eine sehr große Zahl Interessierter BuchholzerInnen ein, um die Präsentationen des Chronikteams zu genießen.   Nach einem Ständchen des JBOB eröffnete der Vereinsvorsitzende René Wischnat den Chronik-Abend und übergab Silvia Janke das Mikrofon, die gekonnt durch den Abend führte. Sie berichtete mit Hilfe einer Powerpoint Präsentation: chronikabend_2016-05-28 Silvia über die Arbeit des Chronikteams während des letzten Jahres. Es folgte die Lesung von einigen im letzten Jahr erstellten Berichten und gesammelten Sagen aus der Region durch Annette, Birgit, Sabrina und Torsten. Heinz Schuman konnte gewonnen werden, einen Vortrag auf Brandenburger Platt zum Besten zu geben. Hier der Mitschnitt:   Steve fragte Lutz danach aus, wie die Internetseite des Vereins zu nutzen ist. Die DiaShow, die Steve zusammengestellt hat, lief anschließend mit großem Beifall und befindet sich hier in diesem Beitrag als Fotoalbum: Klick auf das Album und dann auf das erste Bild, das Album läuft dann als Diashow. Wir freuen uns über Kommentare zu einem oder mehreren der Bilder. Bitte dazu das Kommentarfeld nutzen ;-). Herzlichen Dank an …

Kaufladen in Buchholz ca.1999

Geschichte der Verkaufsstelle der Familie Nenzel in Buchholz

  Von Silvia Herrmann aufgeschrieben am  24.09.2015 Geschichte der Verkaufsstelle der Familie Nenzel in Buchholz Der Aufbau des Handelsgeschäftes Georg Nenzel stammte aus Bochum. Nach dem ersten Weltkrieg kam er als junger Mann nach Lühsdorf auf den Hof von Bauer Kaplick (heute gehört das Haus einem Gärtner). 1918 herrschte allgemein große